beratende tätigkeiten
building information modeling

BIM

building information modeling

daten verwenden, sobald sie zur verfügung stehen

eine überholte übermittlung von informationen sowie ein hoher verlust von daten prägen die klassische bauwirtschaft. building information modeling (BIM) soll das ändern und transparenz schaffen. die BIM-methode bezeichnet den kompletten prozess zum erstellen und verwalten von informationen für ein bauobjekt. durch eine cloud-platform wird hierzu ein intelligentes modell aktiviert und strukturierte datensätze aus verschiedenen Bereichen integriert, um eine digitale darstellung eines objekts über den gesamten lebenszyklus hinweg zu generieren.

die planung erfolgt über ein gemeinsames, mehrdimensionales modell von gebäudedaten. alle projektbeteiligten haben zugriff auf dieses modell. die vorteile der bim-anwendung liegen im gesamten lebenszyklus eines gebäudes begründet – von der entwurfsphase über die planungs- und ausführungsphase bis hin zur betriebsphase.

vorteile von BIM:
  • verbesserte kommunikation zwischen den projektbeteiligten
  • mehr planungssicherheit bei komplexen bauprojekten
  • leichteres controlling
  • zentrale datenverwaltung
  • frühzeitige fehleranalyse
  • wertsteigerung durch neue möglichkeiten im bauprojektmanagement
  • vereinfachtes informationsmanagement
  • kosten- und terminsicherheit
  • mehr effizienz und qualität